Tee trinken für die Darmgesundheit

Tee trinken für die Darmgesundheit

Die heilende Wirkung von Tee wird in vielen verschiedenen Hausmitteln genutzt. Aber auch für die Darmgesundheit kann Tee Positives bewirken. Dies belegt eine Studie aus Großbritannien, die sich mit der Wirkung der enthaltenen Polyphenole beschäftigt hat.

Wer viel Tee trinkt, soll seinem Darm Gutes tun. Davon sind zumindest Wissenschaftler aus Großbritannien überzeugt, die die Ergebnisse einer Studie ausgewertet haben. Besonders die Polyphenole aus dem Tee sollen die Darmflora positiv beeinflussen.

Mehr Bifidobakterien durch Teegenuss

Das britische Tea Advisory Panel, kurz TAP, hat sich mit der Wirkung von Tee auf die Darmflora auseinandergesetzt und ist zu einem interessanten Ergebnis gekommen. Die Experten haben sich mit 24 Veröffentlichungen genauer beschäftigt und haben daraus entnommen, dass täglich vier bis fünf Tassen Tee die Darmflora nachhaltig beeinflussen können. Es würden mehr Bifidobakterien wachsen, die für eine gute Verdauung sorgen und gleichzeitig die Immunabwehr stärken.

Die im Tee enthaltenen Polyphenole zählen zu den sogenannten Antioxidantien. Umwelteinflüsse und Stress können Entzündungen hervorrufen, die diese Antioxidantien eindämmen. Polyphenole sind nicht nur in Tee enthalten. Auch andere Nahrungs- und Genussmittel bringen die wichtigen Stoffe mit. Dazu gehören auch dunkle Schokolade, Obst und Gemüse, sowie Kräuter.

Aufgrund ihrer Größe können die Moleküle der Polyphenole erst im hinteren Teil des Dickdarms ihre Wirkung entfalten. Dort bilden sie die Nahrung für die guten Darmbakterien. Sie verwandeln sich in Metaboliten, die als Botenstoffe wichtig für den Stoffwechsel und die Gesundheit unseres Gehirns sind. Die Forschung befindet sich gerade erst in einem Anfangsstadium. Noch ist nicht vollständig erforscht, welche Auswirkungen diese Botenstoffe für die Gesundheit haben. Sie können aber mitverantwortlich für Fettleibigkeit, Depressionen und andere Erkrankungen sein.

Während der Untersuchungen kam auch ein interessanter Aspekt zutage. Tee trinken könnte auch Gewichtsverlust hervorrufen. Da sich die Darmflora dadurch verändert, ist ein Gewichtsverlust nicht abwegig.

Wer den Polyphenol-Gehalt der einzelnen Teesorten untersucht, wird feststellen, dass vor allem Schwarztee und grüner Tee besonders viel davon besitzen. Auch der Oolong-Tee gilt als besonders polyphenolhaltig. Kein Wunder also, dass er in der chinesischen Medizin so oft Verwendung findet.

Bildurheber: tashka2000 / 123RF Standard-Bild

Author: vd

Share This Post On